Das Böse aus interdisziplinärer Perspektive
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Das Böse aus interdisziplinärer Perspektive

LMU München, 8. und 9. Dezember 2017

Organisation: Dr. Jörg Noller

Die interdisziplinäre Veranstaltung will sich an zwei Tagen dem Phänomen des Bösen aus verschiedenen Perspektiven annähern. Im Zentrum steht die Frage, wie das Böse begrifflich, ästhetisch und naturwissenschaftlich verstanden werden kann.

Vertreterinnen und Vertreter folgender Fachbereiche sind an der Tagung beteiligt:

  • Theologie
  • Philosophie
  • Germanistik
  • Anglistik
  • Kulturwissenschaft
  • Politikwissenschaft
  • Rechtswissenschaft
  • Forensische Psychiatrie